Apple patentiert Zweitdisplay fürs iPhone

Apple hat in den USA nun ein schnurloses Zweitdisplay fürs iPhone patentieren lassen. Mit dieser neuen Technik können die Kamera und die Aufnahmen des Smartphones ganz einfach aus der Ferne kontrolliert werden. Doch das ist längst nicht alles, was mit der neuen Technik möglich sein wird.

Ein junger Mann mit dem neuen iphone 6

© Adam Radosavljevic - Shutterstock.com

Live-View über Zweitdisplay

Die Fernbedienung besitzt aber nicht nur einen Auslöser, sondern auch ein eigenes Display. Das hat den großen Vorteil, dass der Nutzer die geschossenen Fotos direkt überprüfen kann. In der Patentschrift No. 8,675,084 beschreibt Apple sein neues Patent so, dass sich über das eingebaute Display eine Form von Live-View realisieren lässt. Darüber können die geschossenen Bilder nicht nur angeschaut werden, auch die Kamera-Einstellungen lassen sich so problemlos ändern.

Veränderung der Einstellungen auch möglich

Des Weiteren kann der Nutzer über diesen Live-View auch erkennen, ob die geschossenen Bilder scharf sind. Das erleichtert die Handhabung der Kamera natürlich enorm und besonders Hobby-Fotografen werden sich über das neue Patent besonders freuen.

Fernsteuerung via Bluetooth oder WLAN möglich

Die Verbindung erfolgt dabei entweder über WLAN oder Bluetooth. Über diese Art von Fernsteuerung soll die Kamera-App auch direkt geöffnet werden können. Bei den aktuellen Bluetooth-Fernsteuerungen, die es bereits zu kaufen gibt, ist das leider nicht der Fall. Zudem besitzen diese auch kein eigenes Display. Für diese Art von Gerät müsste Apple allerdings auch eine Unterstützung in sein Betriebssystem iOS integrieren.

Ob Patent auf den Markt kommt, bleibt unklar

Die klassische Digitalkamera wurde in den letzten Jahren zunehmend durch den Einsatz von Smartphone-Kameras vom Markt verdrängt. Allerdings wird diese Art von Patent wohl nur eine kleinere Zielgruppe ansprechen. Apple hat aber auch ein Patent für ein sogenanntes Bajonettsystem speziell für die iPhone-Kamera angemeldet. Über dieses System können dann Objektive, wie es bei DSLRs und Systemkameras der Fall ist, einfach an das Smartphone geschraubt werden. Ob diese neuen Entwicklungen überhaupt auf den Markt kommen werden, kann bislang aber noch nicht gesagt werden. Viele Patente werden von Apple nur zur Rechte-Absicherung beantragt. Dabei münden aber nicht alle in neue Produkte. Es bleibt also spannend, ob es einige dieser Ideen vielleicht doch schon bald auf den Smartphone-Markt schaffen werden.

 

Kommentieren

7 4/5

Neueste Kommentare