Was kann iOS8? Die spannendsten Features zusammengefasst

Der neue iPhone Messenger: iOS8 verbessert Autokorrektur und mehr© Apple

Ein grosses Thema der diesjährigen World Wide Developers Conference war Apple’s neues Betriebssystem iOS 8 für mobile Geräte wie iPhone und iPad. Während zur Überraschung vieler Experten kaum über die gesundheitsbasierte App «Health» gesprochen wurde, kündigte Senior Vice President Craig Federighi in seinem Vortrag andere spannende Neuerungen der 8. iOS-Version an. Wir haben die wichtigsten iOS8-Features zusammengefasst.

Messenger: intelligenter...

Für Apple’s Messaging Dienst bedeutet die Einführung von iOS8 einige interessante Veränderungen. Wie Craig Federighi mit einem Augenzwinkern präsentiert, werden iPhones mit dem neuen Betriebssystem noch intelligenter, was Autokorrektur und vorgeschlagene Wörter betrifft. Denn iOS8 ist lernfähig: Es weiss nicht nur, welche Wörter in einem bestimmten Kontext häufig gebraucht werden, sondern merkt sich auch, wie der individuelle Nutzer am liebsten tippt.

© CNN

… vielseitiger...

Bei der Überarbeitung seines Messagers hat sich Apple zudem von populären Apps wie Whatsapp oder Snapchat inspirieren lassen. Der Instant-Messaging-Dienst Whatsapp mit mehr als 450 Millionen Nutzern wurde jüngst für stolze 19 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen. Neben Textnachrichten ist über Whatsapp auch das Versenden von Fotos, Audio- und Videoaufnahmen möglich. Dieses beliebte Feature hat Apple nun auch bei seinem eigenen Messager verbessert. Das Verschicken von  Audio- und Video-Messages erfolgt zukünftig schnell und einfach direkt in der Messager App über einen Aufnahme-Button im Textfenster des Messagers. Welche Länge die Audio- oder Video-Nachrichten maximal haben dürfen, ist noch unbekannt. Allerdings gab Federighi am Montag schon einen Vorgeschmack darauf, wie einfach das Abrufen und Beantworten von Audio-Messages in Zukunft sein kann: Die Nachricht soll automatisch abgespielt werden, sobald das iPhone ans Ohr gehalten wird, und eine aufgenommene Antwort versenden, wenn man es wieder herunter nimmt. “It’s super easy: You can send a message… just by raising it (Quelle).

...diskreter

Von der beliebten Instant-Messaging-App Snapchat übernimmt Apple die Funktion, «sich selbst vernichtende» Nachrichten zu versenden. Die Funktion ist besonders bei jüngeren Smartphone-Nutzern beliebt, die «peinliche» oder anzügliche Fotos austauschen wollen, ohne sich vor eventuellen Folgen fürchten zu müssen. Auch mit dem iMessager gesendete Nachrichten und Multimedia-Dateien löschen sich nach einigen Sekunden automatisch, sofern keine anderen Einstellungen vorgenommen werden. Dies kommt nicht nur der Sicherheit, sondern auch dem Speicherplatz des iPhones zugute. (Quelle)

Ein weiteres praktisches Feature des neuen iMessagers ist die Möglichkeit, Gruppenchats stumm zu schalten. Auf diese Weise bleibt man für eine beliebige Zeit ungestört von laufend eintrudelnden Nachrichten, kann später aber problemlos wieder in die Konversation einsteigen. Zudem können zukünftig die Standorte von Gruppenchat-Kontakten angezeigt werden, sofern diese es erlauben.

«Fremde» Tastaturen

Eine andere  Neuigkeit von Craig Federighi bezüglich iOS 8 kam für viele Apple Experten besonders überraschend: iPhones und iPads sollen in Zukunft mit Tastaturen von Drittentwicklern kompatibel sein. Welche Hersteller für die Kooperation in Frage kommen, steht noch nicht 100-prozentig fest; allerdings sind SwiftKey, Swype und Fleksy im Gespräch.

Synchronisierung von Geräten

Auch für Apple’s Foto-Dienst gibt es unter iOS8 einige Neuerungen. Zunächst bietet die App nach dem Update zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten an, Helligkeit und Farbe können unter anderem automatisch angepasst werden und Zeitraffer-Aufnahmen erstellt werden. In der iCloud können alle Fotos und Videos dauerhaft gespeichert und über mehrere Geräte verwaltet werden. Mit dem neuen Dienst iCloud Drive kann man, ähnlich wie in Google’s Dienst Google Drive, Dokumente von mehreren Geräten aus synchron bearbeiten .

Überhaupt soll die Synchronisierung verschiedener Apple-Geräte wie etwa Macs und iPhones mit iOS8 noch einfacher werden. Dazu hat Apple die App AirDrop entwickelt, die den Austausch von Inhalten zwischen Mac und iPhone erlaubt. Die Synchronisierung erfolgt automatisch, sobald sich mehrere Geräte in Reichweite befinden. Neu ist auch, dass iPhones in Zukunft automatisch einen mobilen Hotspot bereit stellen, wenn sich Macs desselben Nutzers in der Nähe befinden.

Familienfreundlich

Familien können mit iOS 8 den ein oder anderen Euro sparen, da Einkäufe im Apple Store von bis zu sechs Personen genutzt werden dürfen, ohne dass man mehr bezahlt. Auch Minderjährige dürfen shoppen gehen; abgewickelt wird der Kauf aber erst, wenn der Inhaber des Kontos zustimmt. (Quelle)

Kommentieren

8 4/5

Neueste Kommentare